Angebote für Menschen mit Demenz im frühen Stadium

1. Selbsthilfegruppe  für Menschen mit beginnender Demenz

Wer sind wir?

In der Selbsthilfegruppe „Demenz“ treffen sich Frauen und Männer, die bereits im frühen Lebensalter die Diagnose „Demenz“ erhalten haben, die sich im Frühstadium der Erkrankung befinden oder die sich mit der Frage auseinandersetzen, ob sie sich einer Demenz Diagnostik unterziehen wollen. Augenblicklich kommen Teilnehmer im Alter von Mitte fünfzig bis Mitte siebzig.

Was wollen wir?

 –         Erfahrungen austauschen mit anderen Betroffenen und so Verständnis erfahren und entwickeln

–         In Offenheit über Ängste und Schamgefühle sprechen dürfen

–         Neue Wege suchen, die Hilfe und Unterstützung geben

–         Über die Erkranung sprechen lernen und Wünsche und Bedürfnisse aus Sicht der Betroffenen formulieren und manchmal auch öffentlich mache     ( aus einer Themensammlung am Beginn der Gruppe 5/14)

Wann und wo treffen wir uns ?

Wir treffen und jeden Donnerstag zwischen 10.15 und 11.45 Uhr in den Räumen der Kölner Selbsthhilfe, Nähe Neumarkt. Unsere Gruppe wird organisatorisch und inhaltlich begleitet von einer professionellen Fachkraft, die manche Alltäglichkeiten übernimmt, die wir aufgrund unserer Erkrankung nur mit großem Aufwand oder gar nicht hinbekommen.

In den Sommerferien NRW macht die Gruppe auch Ferien.

Was kostet die Teilnahme?

Für die Teilnahme an den Treffen entstehen keine Kosten. Es wird lediglich ein kleiner Beitrag für Kaffee und Kekse fällig und manchmal für gemeinsame Aktivitäten

Termine: Donnerstag morgen 10.15 – 11.45

Treffpunkt:   Marsilstein 4-6, 50676 Köln

Vorgespräch ist Bedingung: Ansprechpartnerin: Martina Haneklau,  02203-369113177 oder m.haneklau[at]alexianer.de